Ronja, Friedrichshain

IMG_9967c-schickaa-Björn-Akstinat-Street-Fashion-Style-Straßenmode-Mode-Berlin

Solch ein langer Rock ist nicht praktisch (außer für die Straßenreinigung), aber er ist schick, schön, außergewöhnlich und selten in Berlin zu sehen. Ronja trug ihn für einen profanen Gang zum Bezirksamt Friedrichshain.

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Lea Louisa, Prenzlauer Berg

001c-schickaa-schickaa-Björn-Akstinat-Lea-Louisa-Marie-Akstinat-Streetwear-Street-Fashion-Berlin-Prenzlauer-Berg-Berlin-Berlino-Straßenmode-Modeblog

Lea Louisa ist Fotomodell aus Berlin, arbeitet aber viel im Ausland – so beispielsweise in Südafrika. Als sie mir vor die Linse lief, war sie privat unterwegs, hatte also eigene und keine “beruflichen” Klamotten an.

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Julia, Berlin-Mitte (Litfaß-Platz)

039c-Julia-Björn-Akstinat-schickaa-Straßenmode-Mode-Berlin-Street-Style-Fashion

“Berlin ist für mich die Stadt, in der sich die Menschen am wenigsten von Modehäusern diktieren lassen, was gerade “in” ist, sondern einfach anziehen, was ihnen gefällt. Das sieht manchmal richtig gut aus, manchmal auch ziemlich chaotisch. Aber vor allem macht es die Stadt lebendig. Hier sind viele Menschen auf der Suche nach ihren Talenten und ihrem Platz im Leben. Berlin hat erst in wenigen Vierteln einen eigenen Stil entwickelt – die meisten Kieze sind noch unentschlossen, wohin es geht. Deshalb finde ich die Stadt so spannend. Sehr schick sind die Leute in Mitte, vor allem in der Spandauer Vorstadt, weil es dort so international ist. Ich selbst trage am liebsten Röcke, weil man sich darin viel freier bewegen kann als in Hosen.”

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Ältere Artikel