The first photobook on Berlin Street Style!

„Berlin Street Style“ ist das erste Buch über schickaa.com und die Berliner Straßenmode. Den hochwertigen Bildband erhält man ab sofort in allen deutschen Buchhandlungen – in Berlin unter anderem bei Dussmann oder im KADEWE. Auch im Netz können Sie „Berlin Street Style“ überall online bestellen: zum Beispiel bei Amazon oder direkt beim Midas-Verlag. Ein kurzer Auszug aus dem Bildband ist schon vor dem Kauf hier einsehbar.

„Berlin Street Style“ is the first book on schickaa.com and Berlin street fashion. The high-quality photo book is now available in all German bookstores – in Berlin at Dussmann and KADEWE, among others. You can also get “Berlin Street Style” anywhere online: for example from Amazon or directly from Midas Publishing Company. A short extract from the photo book can be viewed here before you order.

Ricarda, Schöneberg (Akazienstraße)

003c-Ricarda-Schöneberg-Akazienstraße-Nollendorfplatz-schickaa-Björn Chris Akstinat-Berlin-Modeblog-Fashion Blog-Streetwear-Streetstyle-Week-Panorama-Modemesse-Germany

„Berlin ist wild, bunt, spannend, vertraut, ruppig, schön und abwechslungsreich. Ich liebe meine Heimat, genauso wie ich es liebe, mich lebensfroh zu kleiden, zu kombinieren, zu schneidern, mich inspirieren zu lassen und in Geschäften nach schöner Kleidung zu stöbern. Kleidung muss nicht immer auf Anhieb passen, sondern kann auch passend und aufregend gemacht werden. Berlin bietet mir immer wieder Überraschungen und Ecken mit kleinen und großen Geschäften, welche mich auf neue Ideen bringen, und verschafft gleichzeitig den Freiraum, Mode auch so zu leben, wie es zu mir passt.“

Anne-Marja, Museumsinsel

025c-Björn-Akstinat-Anne-Marja-Berlin-Museumsinsel-Mitte-Alexanderplatz-Streetstyle-Street-Style-Streetwear-Street-Fashion-Straßenmode-Germany

„Mein wichtigstes Accessoire ist mein geliebtes Mifa-Fahrrad aus den 60er Jahren! Es ist für mich einfach das perfekte Fortbewegungsmittel in Berlin und klimpert so laut, dass ich selten die Klingel benutzen muss. Ein weiterer Pluspunkt: Kastanienbraun passt perfekt zu jedem Outfit! Und andersherum passe ich mich selbst auch gern dem Fahrrad an und mixe Vintage mit Neuem. Allerdings mach ich mir dabei nie lange Gedanken, welche Kombination ich anziehe, sondern bin da sehr intuitiv und lasse meinen Bauch entscheiden – und der wählt meistens die bequemste Version: Stoffe, die weich sind und sich einfach angenehm tragen lassen, atmungsaktiv sind und nirgends zwicken – dann ist man immer auf der sicheren Seite – auch, wenn man plötzlich ganz schnell mit dem Rad von A nach B muss.“

Katharina, Prenzlauer Berg

„Ich bin vor 13 Jahren allein wegen der Liebe zu Berlin hierher gekommen. Mich hat diese Stadt mit ihrer beeindruckenden Vielfalt und Offenheit – aber auch mit ihren rauen Ecken und Kanten – sofort in den Bann gezogen. Ich schätze es sehr, mich hier frei und individuell entfalten zu können und die vielen Möglichkeiten zu haben, Neues auszuprobieren. Genau das spiegelt sich für mich auch in der Mode wieder. Egal in welchem Kiez man sich aufhält, findet man Impressionen für ganz besondere Kleidungsstile. Besonders faszinierend an Mode ist die Möglichkeit, durch Schnitte und Farben die Persönlickeit jedes einzelnen Menschen herauszustellen. Ich habe das große Glück, bei diesem Prozess dabei sein zu können, denn ich betreibe mit meinem Lebensgefährten zwei Modeläden in der Kollwitzstraße mit vielen individuellen Marken aus der ganzen Welt. Das Kleid, das ich trage, ist mein absoluter Liebling. Ich mag das Zusammentreffen von Sportlichkeit und Eleganz. Der Schnitt unterstreicht die Weiblichkeit und die maritimen Farben sind zeitlos. Im Sommer gehe ich gerne nach Ladenschluss in den Park hoch zum Wasserturm. Dort entspanne ich mit einem Buch und einem Glas Wein, während ich den Sonnenuntergang über den darunterliegenden Häusern genieße.“

Clara, Prenzlauer Berg (Mauerpark)

„Ich bin 2011 für mein Studium nach Berlin gezogen und habe die Stadt über die Jahre besonders im Sommer lieben gelernt. Jetzt bin ich mittlerweile fertig studierte Raumfahrtingenieurin. Was wir Menschen mit Technik alles erreichen können, fasziniert mich sehr, und den Weltraum zu erforschen, finde ich unendlich spannend. Am liebsten würde ich auch mal eines Tages einen Ausflug in die Schwerelosigkeit machen. In der Zwischenzeit bleibe ich aber auf der Erde, spaziere durch meinen schönen Kiez, am liebsten im Sommerkleid, und gucke mir, wenn es ganz dunkel wird und der Himmel klar ist, im Mauerpark ein paar Sterne an.“

Ältere Artikel