Das erste Buch über die Berliner Straßenmode ist da!

„Berlin Street Style“ ist das erste Buch über schickaa.com und die Berliner Straßenmode. Den hochwertigen Bildband erhält man ab sofort in allen deutschen Buchhandlungen – in Berlin unter anderem bei Dussmann oder im KADEWE. Auch im Netz können Sie „Berlin Street Style“ überall online bestellen: zum Beispiel bei Amazon oder direkt beim Midas-Verlag. Ein kurzer Auszug aus dem Bildband ist schon vor dem Kauf hier einsehbar.

Katharina, Prenzlauer Berg

„Ich bin vor 13 Jahren allein wegen der Liebe zu Berlin hierher gekommen. Mich hat diese Stadt mit ihrer beeindruckenden Vielfalt und Offenheit – aber auch mit ihren rauen Ecken und Kanten – sofort in den Bann gezogen. Ich schätze es sehr, mich hier frei und individuell entfalten zu können und die vielen Möglichkeiten zu haben, Neues auszuprobieren. Genau das spiegelt sich für mich auch in der Mode wieder. Egal in welchem Kiez man sich aufhält, findet man Impressionen für ganz besondere Kleidungsstile. Besonders faszinierend an Mode ist die Möglichkeit, durch Schnitte und Farben die Persönlickeit jedes einzelnen Menschen herauszustellen. Ich habe das große Glück, bei diesem Prozess dabei sein zu können, denn ich betreibe mit meinem Lebensgefährten zwei Modeläden in der Kollwitzstraße mit vielen individuellen Marken aus der ganzen Welt. Das Kleid, das ich trage, ist mein absoluter Liebling. Ich mag das Zusammentreffen von Sportlichkeit und Eleganz. Der Schnitt unterstreicht die Weiblichkeit und die maritimen Farben sind zeitlos. Im Sommer gehe ich gerne nach Ladenschluss in den Park hoch zum Wasserturm. Dort entspanne ich mit einem Buch und einem Glas Wein, während ich den Sonnenuntergang über den darunterliegenden Häusern genieße.“

Clara, Prenzlauer Berg (Mauerpark)

„Ich bin 2011 für mein Studium nach Berlin gezogen und habe die Stadt über die Jahre besonders im Sommer lieben gelernt. Jetzt bin ich mittlerweile fertig studierte Raumfahrtingenieurin. Was wir Menschen mit Technik alles erreichen können, fasziniert mich sehr, und den Weltraum zu erforschen, finde ich unendlich spannend. Am liebsten würde ich auch mal eines Tages einen Ausflug in die Schwerelosigkeit machen. In der Zwischenzeit bleibe ich aber auf der Erde, spaziere durch meinen schönen Kiez, am liebsten im Sommerkleid, und gucke mir, wenn es ganz dunkel wird und der Himmel klar ist, im Mauerpark ein paar Sterne an.“

Sandra, Friedrichshain

„Ich bin 2018 nach Berlin gezogen, weil es mich schon länger in die große Stadt gezogen hat. Hier studiere ich und arbeite nebenher noch journalistisch und als Party-Promoterin. Das schwarze Kleid war ein Second-Hand-Glücksgriff. Ich mag vor allem, dass man es zu allem tragen kann: lässig zu Sandalen oder Pulli, schick mit hohen Schuhen oder beruflich mit blickdichter Strumpfhose und Strickjacke. Als ich fotografiert wurde, war ich gerade auf dem Weg, um Vorbereitungen für meine Geburtstagsfeier zu treffen.“

Eva, Volkspark Friedrichshain

„Ich habe den Volkspark Friedrichshain vor der Tür und bin sehr gerne dort – am liebsten im Sommer im Freilichtkino. Kleider und Röcke trage ich nicht nur an warmen Tagen, sondern auch im Winter. Sie sind schnell anzuziehen und eine Möglichkeit, sich auf eine einfache Art und Weise schick und individuell zu kleiden. Für meinen Beruf sind sie ebenfalls passend und praktisch – ich bin im Politikbetrieb Berlins tätig.“

Viktoria und Jimmy, Weinbergspark

„Ich bin gebürtige Berlinerin, halte mich aber derzeit nur selten in meiner Heimatstadt auf, da ich auf Kreuzfahrtschiffen arbeite. Von meinen Fahrten rund um den Globus bringe ich oft auch schöne Kleidungsstücke und Accessoires mit. So stammen die handgeflochtene Tasche von der Insel La Réunion und mein Kleid aus Las Vegas.“

Ältere Beiträge